Aktionen - Schuljahr 14/15

Studienfahrt nach London der Klassen 10 a und 10 b

Es ist schon fast zu einer Tradition geworden, dass 10. Klassen der Städt. Realschule ihre Studienfahrt nach London durchführen.

So machten sich am Abend des 19. Oktobers die beiden Klassen 10 A und 10 B mit ihren Klassleitern Herrn Beuschel und Herrn Hinner sowie den beiden Begleitlehrkräften Frau Rueß sowie Frau Oßwald auf den langen, weiten Weg gen Merry Old England. Quer durch Deutschland, Luxemburg und Belgien ging es zur Fähre von Calais nach Dover. Nach 90-minütiger Überfahrt folgte noch eine Fahrt durch Südengland Richtung London, wo die Reisegruppe gegen 11:30 Uhr an ihrem Ziel, dem Thameside Youth Hostel, ankam. Nach Verstauen des Reisegepäcks folgte erstmals das Abenteuer „travelling by tube“. Im Surrey Quays Shopping Centre konnten die notwendigen Defizite an Kalorien ausgeglichen werden, bevor als nächster Zielpunkt die Oxford Street angesteuert wurde. Gerüchten zufolge wurden sehr viele Gruppenteilnehmer im Shoppingtempel „Primark“ gesichtet. Am späten Nachmittag, wieder wohlbehalten in der Jugendherberge angekommen, wurden die Zimmer verteilt und vor dem Abendessen die bis dahin aufgeschobenen Duschorgien nachgeholt.

Nach ruhiger (?) Nacht und einem herzhaften englischen Frühstück steuerte uns unser Busfahrer Murphy gen Tower of London, wo unser Stadtführer Philip auf uns wartete. Die nächsten 3 Stunden vergingen wie im Fluge, da eine Attraktion Londons auf die andere folgte. Am Buckingham Palace verpassten wir leider, leider sehr knapp die goldene Kutsche mit Her Majesty herself onboard. Der Nachmittag stand dann zur freien Verfügung. Primark (sehr wahrscheinlich), Hard Rock Café sowie das Schlachtschiff HMS Belfast hießen einige der Ziele.

Am Mittwochmorgen zeigten sich dann schon einige größer gewordene Augenringe. („Did you sleep well ?“ – eher zu wenig !) Per tube wurde das Themseufer angesteuert und entlang der Themse, vorbei an der Modern Tate Gallery, Globe Theatre, the Golden Hind sowie Hay´s Galleria marschierten wir tapfer Richtung Tower Bridge. Der Weg war lang, denn die Sonne lachte vom Himmel und die Anzahl der Fotostops und Selfies wuchs ins Unermessliche. Endlich – quer über die Tower Bridge – tolles Erlebnis ! Im Tower of London ging es direkt zu den Kronjuwelen. Na gut, 20 Minuten mussten wir allerdings in der Warteschlange ausharren. Dann wurde wieder London´s underground unsicher gemacht. Camden Market hieß unser nächstes Ziel. Dieses alternative Viertel mit einer Unmenge an Straßenhändlern und Geschäften schlug alle in den Bann. Sehr beliebt war vor allem „DJ Grandad“. Am Abend musste dann schon wieder an die Rückfahrt gedacht werden und die Zimmer sowie das Reisegepäck wurden schon mal größtenteils auf Vordermann gebracht.

Donnerstag : nach dem Frühstück Gepäck verladen und ab per tube zum Covent Garden, wo wir dann die Vorstellung der Straßenkünstler erleben konnten – einige Schüler spielten dabei eine sehr aktive Rolle. Die computergesteuerte Dockland Light Railway brachte uns dann nach Island Gardens auf der Isle of Dogs. Per pedes unterquerten wir dann im Thames Foottunnel die Themse. Auf der anderen Themseseite angelangt, füllten wir in Greenwich dann unsere kulinarischen Reisevorräte auf. Das Mittagessen war schnell verdaut, da es steil hoch, am Royal Observatory vorbei, quer durch den Greenwich Park ging. Murphy und der Bus warteten am anderen Parkausgang. Um 15:00 Uhr hieß es „Goodbye London“.

Gegen 9:00 Uhr am Freitagmorgen erreichten wir dann wieder die heimatlichen Gefilde in Weißenhorn. Der ganzen Gruppe hat der Aufenthalt in London viele bleibende Eindrücke vermittelt und für viele wird es sicherlich nicht der letzte Besuch dieser einmaligen Stadt gewesen sein. Ob weitere Schulklassen in den kommenden Jahren den Weg nach London finden können/werden, hängt leider zunehmend von den Kosten ab, da der uns vorgegebene finanzielle Rahmen diese Fahrt immer schwieriger durchführbar macht.

Harald Beuschel