Aktionen - Schuljahr 18/19

faire Fußbälle für alle Weißenhorner Schulen

Was leuchtet heller – die Sonne, die Bälle oder die hocherfreuten Gesichter der vier Mädchen aus der 7 c und 7 d? Am Nachmittag des 25. September 2018 waren sie, sowie Vertreter aller Weißenhorner Schulen aufs Sportgelände der Realschule gekommen, um von Bürgermeister Dr. Fendt fair gehandelte Fußbälle entgegen zu nehmen. Gestiftet wurden die Fußbälle von der Fair Trade Stadt Weißenhorn auf Initiative der Fair Trade Town Steuerungsgruppe. Die Ballnetze spendierte der Weltladen Weißenhorn. 

Wie Franz Snehotta, Vorsitzender des Weltladenvereins und Mitglied der Steuerungsgruppe, erläuterte, werden die Fußbälle von „Bad Boyz“ vorfinanziert, bevor sie unter fairen Bedingungen in Handarbeit in Pakistan hergestellt werden – ohne Kinderarbeit, versteht sich! Der Existenz sichernde Lohn gewährleistet nämlich, dass die Eltern ihre Kinder in die Schule statt zur Arbeit schicken können.

Dass deutsche Kinder in die Schule gehen, ist dank Schulpflicht selbstverständlich. Dass die Weißenhorner Schülerinnen und Schüler ab sofort auch noch im Sportunterricht fair kicken dürfen, rundet das Ganze im wahrsten Sinne ab. Auf jeden Fall entlud sich nach der Übergabe sofort in der Fuggerhalle die geballte Girl-Power an den 5 neuen „Bad Boyz“, mit denen natürlich auch unsere „Boys“ spielen dürfen.

Susette Christensen StRin, Mitglied der Steuerungsgruppe Fair Trade Town Weißenhorn