Aktionen - Schuljahr 21/22

Kunstausstellung

Ausstellungsbesuch im Haus der Begegnung

Endlich, am 24.09.2021, konnte die 10c/d IIb (Kunstzweig) Kunstwerke von Angesicht zu Angesicht erleben! Ihre Kunstlehrerin Frau Christensen führte sie in die Ausstellung „Kunst trotz(t) Corona“, in der regionale Kunstschaffende ihre Arbeiten vom 17.09. bis 15.10. 2021 zeigen. Vielen Dank an das Haus der Begegnung, das den Sondertermin am Vormittag möglich machte.

Susette Christensen

 

In der zweiten Woche nach den Sommerferien durften wir Künstler der Klassen 10c und 10d die Kunstausstellung „Kunst trotz(t) Corona“ im Claretinerkolleg besuchen. Wir sind nach der Pause alle zusammen zum Haus der Begegnung gelaufen, wo wir erst einmal ein Gruppenfoto auf der Eingangstreppe gemacht haben. Dann wurden wir in einen Teil der Kapelle geführt, wo alle Kunstwerke ausgestellt waren. Wir hatten natürlich auch eine Aufgabe, die wir zu erledigen hatten. Jeder von uns hat insgesamt 9 kleine Kärtchen bekommen mit jeweils drei Fragezeichen, drei Ausrufezeichen und drei Smileys. Diese sollten wir dann später vor den Ausstellungsstücken ablegen, zu denen wir entweder eine Frage hatten oder sie vielleicht nicht ganz verstehen, das Ausrufezeichen dahin legen, wo wir etwas dazu sagen wollen und den Smiley zu dem legen, das uns sehr gefällt. Auf dem Blatt gab es außerdem noch mehr Fragen und Aufgabenstellungen. Dann durften wir uns frei in der Ausstellung bewegen und uns alle Kunstwerke anschauen und sie bewundern. Es gab zwei Etagen mit den unterschiedlichsten Bildern und Skulpturen, mit den ausgefallensten Techniken und Motiven. Am Ende sollten wir noch das Bild, das uns am besten gefallen hat, skizzieren und aufschreiben, warum es uns so gut gefällt. In der Ausstellung konnte man auch Bilder von Herrn Feistle oder von Frau Gourmets Eltern finden. Als wir alle mit unseren Aufgaben fertig waren, sind wir zusammen die Kunstwerke abgelaufen: wo am meisten Kärtchen lagen, haben wir über die einzelnen Werke gesprochen, Fragen geklärt, die eigene Meinung mitgeteilt und den Beitrag des Künstlers zu seinem Projekt aus einem Ordner vorgelesen. Wodurch auch oft einiges klarer wurde, denn man wusste jetzt was demjenigen durch den Kopf gegangen war. Es waren viele wirklich sehr schöne Stücke dabei und manche, bei denen man sich fragte, wie man auf so eine Idee kommt. Aber trotzdem hat mir die Kunstaustellung sehr gut gefallen und ich finde es eine schöne Ergänzung zum normalen Kunstunterricht in der Schule. Außerdem war es für unseren Kunstzweig der allererste Ausstellungsbesuch seit der Pandemie und ein stärkendes Gemeinschaftserlebnis.

Janina Kokles, Klasse 10 c