Aktionen - Schuljahr 17/18

Schulgottesdienst der 5. - 7. Klassen am Mittwoch, den 20.09.2017

„Einander Gutes gönnen“- das ist im Alltag gar nicht so einfach. Ist es nicht so, dass wir in unserem Herzen eine Liste haben? Ganz oben stehen die Leute, die uns richtig gut tun. Darauf folgen diejenigen, die sich ganz o.k. benehmen. Dann jene, die wir gerade so ertragen können. Schließlich kommt ein dicker Strich. Unter diesem Strich sind letztlich solche, die einfach gar nicht gehen. Die sind unten durch. „Auf Gutes bedacht gegenüber jedermann!“, fordert uns auf, auf alle - ohne Trennungslinie - zuzugehen.

Das ist keine leichte Aufgabe: Ich bemühe mich um ein gutes Miteinander und ich weiß nicht, ob ich es zurückbekomme. Das ist ein Risiko, doch auch eine Möglichkeit, dass Achtsamkeit und Wertschätzung gegenseitig wird. 

Wo fällt es mir heute schwer, den anderen das Gute zu gönnen? Diese Frage versuchten die Schüler aus dem Gottesdienstteam in Bildern zum Ausdruck zu bringen. Biblische Geschichten wurden vorgestellt, die zeigten, welche negative Kraft, vom Brudermord bis zur Tötung eines Kindes, Missgunst auslösen kann. Und zuletzt zeigten die Schüler im selbst gedrehten Video, was es heißt, wenn der Neid und das Gute versuchen von uns Besitz zu ergreifen. 

Barbara Krüger

  Ein Miteinander ohne Füreinander ist keine Gemeinschaft.

Stefan Fischer