Aktionen - Schuljahr 17/18

Bundesweiter Vorlesetag am 17.11.2017

Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag für das Vorlesen findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt.

Das Konzept ist einfach: Jeder, der Spaß und Freude am Lesen und Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor, zum Beispiel in Schulen, Kindergärten und Buchhandlungen.

Diesen Tag nahm die Realschule Weißenhorn zum Anlass, um den Bürgermeister der Stadt Weißenhorn, Herr Dr. Fendt, zum Vorlesen einzuladen. Dieser nahm sich die Zeit sehr gerne und las den vier 6. Klassen der Realschule in der Fuggerhallle vor. Bei der Gelegenheit befragte er die Schüler auch nach ihren Lesegewohnheiten und Interessen. Es stellte sich heraus, dass doch viele Kinder gern und häufig lesen.

Das entspricht auch ganz der Zielsetzung dieses Vorlesetags, nämlich ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens und Lesens zu setzen und vor allem Begeisterung für das Lesen zu wecken.

Den Schülern hat es gefallen und vielleicht liest der eine oder andere Schüler die Geschichte von den Meerjungfrauen weiter oder erinnert sich irgendwann mal bei dem Wort „Sisyphusarbeit“ an die Sage aus der griechischen Mythologie von Sisyphus, die uns Herr Dr. Fendt am bundesweiten Vorlesetag vorgelesen hat.

Christa Megow